Wie man seinen Garten altersgerecht gestalten kann

Mit dem Alter ändern sich auch die Ansprüche und Erwartungen an den eigenen Garten. Die Möglichkeiten sind zahlreich und können von kleinen Änderungen mit Eigenleistungen über Intervallpflege eines Gärtners bis zu Maßnahmen reichen, die Gartenplaner mittels Baufirmen übernehmen. Für jeden Geldbeutel bestehen Optionen, seinen Garten in jedem Alter genießen zu können.

LADE ...
©Bild von Mostovyi Sergii Igorevich/shutterstock_1222521571 auf Alterix

Der Garten – ein Spiegel seiner Besitzer

Ebenso wie seine Besitzer, verändern sich auch die Anforderungen an den Garten. Junge Häuslebauer wollen einen Garten, in dem auch Platz zum Spielen für die Kinder ist, sehr wahrscheinlich sind auch Obstbäume und Beerensträucher gefragt. Dazu Gemüsebeet, Kräuterecke, Gartenhäuschen und je nach finanziellen Möglichkeiten noch ein Pool oder Teich, eine Treppe hier, einige Trittsteine dort – eine Menge Arbeit macht so ein Garten. Doch irgendwann sind die Kinder aus dem Haus, das Rasenmähen macht auf der strapazierten und uneben gewordenen Rasenfläche keinen Spaß, das Gemüsebeet ist eine zunehmende Herausforderung, wenn es in den Knien oder im Kreuz sticht. Wie ist es dann zu schaffen, dass der Garten wieder zu einem Raum der Freude wird, auch und gerade, wenn sich die Anforderungen und Erwartungen an den Garten verändert haben?

Was erwarte ich von (m)einem Garten?

LADE ...
©Bild von Werner Muenzker/shutterstock_121990243 auf Alterix

Vor jeder Veränderung im Garten solltest du dir die Frage stellen, was du von deinem Stückchen Land erwartest. Soll er eher der Entspannung dienen und weniger Arbeit machen? Ist dir wichtig, damit du dich noch lange in deinem Garten aufhalten und bewegen kannst, ohne Angst vor Stolperfallen zu sein? Der Gemüsegarten hat dir immer so viel Freude bereitet, aber zunehmend wird die Pflege zur Belastung? Der Rasen ist ein Traum, aber das Rasenmähen ist einfach nur noch lästig? Für all diese Fragen gibt es einfache Lösungen, die nicht teuer sein müssen, aber einen enormen Beitrag zum Gartengenuss leisten.

LADE ...
©Bild von Del Boy/shutterstock_527880916 auf Alterix

Ein Gemüsegarten steigt auf – ein Hochbeet anlegen

Ein großer Trend weg vom Garteln im Schweiße unseres Angesichts - mit gebeugten Rücken - sind Hochbeete; und das nicht nur bei der älteren Generation. Hochbeete erleichtern den Gemüseanbau enorm, ersparen sie doch das lästige Bücken, entlasten somit Gelenke und Rücken und bringen dank beispielsweise Wärmespeicherung im Inneren der Hochbeetkästen sogar eine bessere Ernte als das ebenerdige Gemüsebeet. Gärtnereien und Gartengestalter bieten viele verschiedene Varianten und legen auf Wunsch diese Beete auch an.

Mulchen: weniger gießen, weniger Unkraut

LADE ...
©Bild von Sergey Boris/shutterstock_1113014768 auf Alterix

»Nackte Erde ist unnatürlich.« Zudem erfordert es viel mehr Aufwand, regelmäßig den Boden zu lockern und zu harken, häufig zu gießen und wieder und wieder Unkraut zu jäten. Gleich mehrere Erleichterungen auf einmal schafft dagegen das Mulchen. Ebenso wie Waldboden stets von einer Blätterschicht vor dem Austrocknen geschützt wird und auch das Unkraut gering hält, ist Rindenmulch im Garten diese Schutzschicht. Dies oder eine Mulchschicht aus (nicht zu viel) Grasschnitt und/oder Laub spart viel Arbeit und zudem auch wertvolles Trinkwasser, wenn keine Regentonne zur Bewässerung zur Verfügung steht.

LADE ...
©Bild von Grisha Bruev/shutterstock_472855663 auf Alterix

Stimmungsvolles Ambiente und mehr Sicherheit

Wer nicht schon längst das effektvolle Spiel elektrischer Lichtquellen in seinem nächtlichen Garten entdeckt hat, profitiert spätestens dann, wenn er in seinem Garten auch nachts für ausreichende Beleuchtung sorgt. Klar, den Weg von der Küche zum Komposthaufen findest du doch blind. Sicherer aber ist der Weg, wenn er ausreichend beleuchtet ist. Dafür eignen sich solarbetriebene Leuchten mit integrierter Zeitschaltuhr und Dämmerungssensor ebenso wie ein professionell erstelltes Lichtkonzept. Stolperfallen, liegengebliebene Rechen oder andere Gefahrenquellen lassen sich so leichter erkennen. Zudem versetzt ein indirekt beleuchteter Gartenteich durch ganz neue Lichtreflexionen den Garten in eine ganz andere Stimmung, ebenso wirken Bäume, mittels Beleuchtung in Szene gesetzt, nachts noch einmal ganz besonders interessant.

Anstrengende Arbeiten - müssen die Hecken jetzt alle weg?

LADE ...
©Bild von Serhii Bobyk/shutterstock_1211042509 auf Alterix

Wer manchem Gartenbesitzer zusieht, wie er die in Jahrzehnten blickdicht gewachsenen Hecken abrasiert, weil er sich die Pflege dieser imposanten Naturmauern nicht mehr zutraut, wird es dem Gartenliebhaber schwer ums Herz. Es lohnt sich daher durchzurechnen, was es kosten würde, die Hecke zweimal im Jahr beschneiden zu lassen. Gärtner und Garten- und Landschaftsbauer haben ein großes Angebot an Pflege-Service für private Gärten. Vielleicht muss es auch gar nicht der Profi sein, womöglich freut sich ein Naturfreund über ein kleines Taschengeld für die Heckenpflege oder es gibt Hilfe von Ehrenamtsstellen oder in der Familie? Wenn sich dafür partout keine Lösung findet, gibt es im Baumarkt blickdichte Zaunelemente, Matten oder Folien, einfarbig oder mit Motiv, die garantiert nicht gestutzt werden müssen. Wer eine alte Hecke entfernt, die Einblick zu einem Nachbargrundstück bietet, sollte das in jedem Fall mit den betroffenen Nachbarn klären.

LADE ...
©Bild von WeStudio/shutterstock_231518134 auf Alterix

Gartenumgestaltung als Wertsteigerung für die Immobilie

Neben vielen Möglichkeiten zur Umgestaltung des Gartens zur Arbeitserleichterung darf ein wichtiger Aspekt professioneller Gartengestaltung nicht unterschätzt werden: Ein gepflegter Garten steigert auch den Wert der Immobilie, an der er liegt.
Gartenbaufirmen, kurz GaLa Bau abgekürzt, übernehmen für jeden Gartentraum die Planung und Umgestaltung sowie auch die regelmäßige Pflege. Zunächst sollte besprochen werden, welche Atmosphäre in dem Garten herrschen soll. Es gibt die Option eines Wellnessgarten. Bietet sich etwa eine Terrasse mit Grillmöglichkeiten an sowie – sofern der Geldbeutel das hergibt – ein Naturschwimmteich, der ohne Chemie auskommt und sich selbst auf natürliche Weise mittels Wasserpflanzen reinigt, so ist dies eine Alternative zu einem pflegeintensiven Gartenteich und Swimmingpool der herkömmlichen Form; die entsprechende ebenerdige Fläche vorausgesetzt. Weitere mögliche pflegeleichte Gartentypen sind etwa ein asiatischer Garten mit Bambus, ein Duftgarten oder ein Steingarten, wobei natürlich die Stile auch kombiniert werden können.
Auch der nach vielen Jahren als Kinderspielplatz genutzte Rasen sieht nach einem Facelifting durch einen Gärtner oder Gartenbauer wieder aus wie neu. Die Bocciakugeln springen nicht mehr unberechenbar über Unebenheiten und auch der Einsatz eines Mähroboters kann im Zuge der Rasensanierung eingeplant werden. Das erspart ab sofort das Schieben des Rasenmähers und sorgt für einen stets gleich getrimmten Rasen. Eine Beregnungsanlage, die das Ausbrennen an heißen Sommertagen verhindert, lässt sich bei der Gelegenheit auch noch einbauen.
Darüber hinaus lässt sich ein komplett barrierefreier Weg rings um das Haus anlegen, mit dem Bonus einer Fußbodenheizung erübrigt sich dann auch das Schneeräumen in niederschlagsreichen Wintermonaten. Das alles lässt sich heute dank digitaler Technik bequem mit dem Smartphone steuern. Ebenso wie etwa eine smarte Beschattungstechnik der Markise, Wasserspiele, Beleuchtungsinstallationen und, und, und …

Auch interessant