Fernbedienung für Senioren

Die den TV-Geräten beigelegte Fernbedienung stellt viele ältere Menschen vor eine Herausforderung. Zu viele Knöpfe, kleine Tasten, unbekannte Funktionen. Das verunsichert! Gerade für Senioren lohnt sich die Anschaffung einer speziellen Fernbedienung, die sich auf das Wesentliche konzentriert. Doch worin liegt der Unterschied?

Warum eine Seniorenfernbedienung sinnvoll ist

Viele Senioren sind überfordert, wenn sie einen falschen Knopf gedrückt haben und plötzlich eine unerwünschte Seite aufpoppt. Vor allem, wenn sie nicht wissen, wie sie die aufgerufene Funktion wieder weg bekommen. Eine sogenannte Seniorenfernbedienung kann die Handhabung für ältere Menschen erheblich vereinfachen, denn sie kommt mit wenigen Tasten aus. Durch den Verzicht auf unnötige Bedienelemente wird langes Suchen und versehentliches Knopfdrücken vermieden. Mit ihr lässt sich das TV-Gerät schnell an- und ausschalten, das TV-Programm wechseln oder die Lautstärke regeln. Eine Universalfernbedienung mit großen Tasten ist besonders für Senioren mit Sehschwäche oder motorischen Einschränkungen geeignet. Preislich liegen die Geräte durchschnittlich zwischen 7 und 15 EUR.

Wichtige Eigenschaften einer TV-Fernbedienung für Senioren

Bauform: Viele ältere Menschen leiden unter motorischen Einschränkungen. Die Finger sind weniger beweglich oder die Hände zittern. Seniorenfernbedienungen haben eine schmale Form und liegen daher gut in der Hand. Einige Modelle besitzen eine Handschlaufe, um ein Herunterfallen zu vermeiden. Vorteilhaft sind auch abwischbare Folientasten, falls mal etwas verschüttet wird. Manche Modelle werden sogar als wasserfest angepriesen.

Wenig Bedienelemente: Hauptsächlich werden für die Bedienung eines Fernsehers die Tasten Ein/Aus, Lautstärke und Programmwahl benötigt. Bei normalen Fernbedienungen gibt es aber noch viele weitere Tasten auf engstem Raum, die teilweise sogar mehrfach mit Funktionen belegt sind. Das macht die Handhabung für Senioren kompliziert. Eine altersgerechte Fernbedienung besitzt nur wenige und einzeln voneinander abgetrennte Bedienelemente. So müssen ältere Menschen keine Angst haben, versehentlich eine unbekannte Funktion aufzurufen oder etwas zu verstellen.

Große Tasten: Herkömmliche Fernbedienungen besitzen viele kleine Knöpfe und Tasten, wodurch es insbesondere Menschen mit Sehschwäche schwerfällt, den gewünschten Knopf zu finden. Eine TV-Fernbedienung für Senioren verfügt über große, gut fühlbare und deutlich beschriftete Tasten. Teilweise sind die Bedienelemente auch farbig gestaltet oder unterschiedlich geformt, um Verwechslungen zu vermeiden. Einige Sender verfügen auch über eine Tastenbeleuchtung, welche vor allem in den Abendstunden hilfreich ist.

Einfache Programmierung: Viele Seniorenfernbedienungen müssen programmiert werden. Die Anleitung hierfür sollte verständlich formuliert und in der richtigen Sprache verfasst sein. Ist die Beschreibung auf Englisch, brauchen viele ältere Menschen Unterstützung von Angehörigen und eine gute Einweisung. Der Hersteller SeKi hat mehrere einfache Fernbedienungen für Senioren in seinem Programm. Die meisten dieser Fernbedienungen sind „lernfähig“, zum Beispiel die programmierbare „SeKi Slim Universalfernbedienung“. Mit der Originalfernbedienung des TV-Gerätes (egal von welchem Hersteller) können die Funktionen auf der neuen Fernbedienung angelernt werden. Dabei erkennt sie über Signal die Tastenbelegung der alten Fernbedienung und speichert sie anschließend auf dem Seniorensender. Einfacher geht es kaum.

Welche Tasten braucht die Fernbedienung?

Der wichtigste Knopf ist wohl der An/Aus-Schalter. Er ist bei Fernsehfernbedienungen für Senioren meist in roter Farbe dargestellt. Die Lautstärke lässt sich schnell und einfach mit zwei Knöpfen regeln. Und zwar mit einem + (Plus) für lauter und einem – (Minus) für leiser. Manche Fernbedienungen besitzen auch eine Teletext-Taste, da gerade ältere Menschen immer noch gerne den Videotext/Teletext der Sender aufrufen.

Die Programmauswahl erfolgt ebenfalls durch das Drücken von zwei Tasten. Diese können unterschiedlich dargestellt sein. Entweder mit P+/P-, +/- oder Hoch/Runter. Früher war auch ein Zahlenblock fester Bestandteil der Fernbedienungen, um den TV-Sender auszuwählen. Da sich viele ältere Menschen daran gewöhnt haben, ist er auch auf einigen Seniorenfernbedienungen zu finden. Die Zifferntasten sind jedoch nicht zwingend notwendig. Zur maximalen Vereinfachung verzichten deshalb viele Hersteller darauf.

Tipp

Für Benutzer eines TechniSat Fernsehers oder Receivers eignet sich die sogenannte „Isizapper Universal Senioren Fernbedienung“, ein lernfähiger Sender mit großen Tasten und wenigen Grundfunktionen, der auch in Krankenhäusern und Hotels gern eingesetzt wird.]

Ist eine Seniorenfernbedienung für Menschen mit Demenz geeignet?

Die Fernbedienung ist sowohl für Rentner mit körperlichen als auch mit geistigen Einschränkungen geeignet. Wenn das Gedächtnis nachlässt, fällt es vielen älteren Menschen schwer, sich daran zu erinnern, welche Knöpfe sie bei der Fernbedienung drücken müssen. Damit stellt sich eine Überforderung ein, die sich bei Demenzkranken durch körperliche und mentale Unruhezustände äußern kann. In diesem Fall ist eine intuitiv zu bedienende Fernbedienung mit wenigen und aussagekräftigen Tasten wichtig. Denn das Fernsehprogramm hilft vielen demenzkranken Menschen, den Tag zu strukturieren. So kann etwa die Tagesschau um 20 Uhr ein wichtiger Orientierungspunkt bei der Abendgestaltung sein. Mit einer Seniorenfernbedienung sind Verwechslungen oder Fehlbedienungen so gut wie ausgeschlossen.

Das beste Modell für die eigenen Ansprüche finden

In verschiedenen Tests wurden neben Fernsehern auch Universalfernbedienungen und Fernbedienungen für Senioren unter die Lupe genommen, darunter namhafte Hersteller wie Philips oder Samsung. Einige Modelle wurden für ihre Produkteigenschaften und ihre Qualität sehr gut bewertet. Es ist empfehlenswert, vor dem Kauf verschiedene Geräte zu vergleichen, um einen Eindruck über die verschiedenen Funktionen zu gewinnen. Denn jeder Benutzer hat andere Ansprüche. Zu kaufen gibt es die Fernbedienung für Senioren in jedem gut sortierten Elektronikmarkt (etwa Saturn, MediaMarkt, Euronics) oder im Elektronik-Versandhandel, zum Beispiel bei Conrad.

Fazit

Um Frust und Ärger zu vermeiden, sollten sich ältere Menschen beim Kauf eines neuen TV-Geräts auch gleich für eine seniorengerechte Fernbedienung entscheiden. Denn die wenigsten von ihnen nutzen den Funktionsumfang ihres neuen TV-Gerätes vollständig aus. Meistens werden nur die Grundfunktionen benötigt. Und auf diese sollte sich die Fernbedienung beschränken. Damit sinkt das Stresslevel sowohl für die Senioren als auch für deren Angehörige.

Quellen

https://www.vergleich.org/senioren-fernbedienung/

https://www.senioren-leben.com/ratgeber-fernbedienung-tv-fernbedienung-fuer-senioren/

https://pqsg.de/seiten/openpqsg/hintergrund-standard-demenz-fernsehen.htm

Auch interessant