Autor :
© l i g h t p o e t/shutterstock_83847367

Tipps für den Urlaub alleine – Solo Travel

Egal, warum wir als Single unterwegs sind und egal ob wir das im Alltag sonst genießen oder nicht – im Urlaub ist die Situation noch einmal eine ganz andere. Sogar wenn wir im Alltag auch gerne einmal unsere Ruhe haben und das Alleinsein sehr genießen, finden wir das im Urlaub vielleicht etwas komisch – gerade dann, wenn wir es von früher her noch anders gewöhnt sind. Da gab es den Familienurlaub mit Kind und Kegel, den romantischen Urlaub nur mit dem Partner in trauter Zweisamkeit, die Reise mit der besten Freundin zum angesagten Shopping-Trip oder die Fahrt mit den Fußball-Kollegen zu einem befreundeten Verein.
Nun haben sich die Zeiten geändert und Du hast vielleicht gerade keinen Reisepartner? Du bist aber fit, hast im Ruhestand sehr viel Zeit und willst auf jeden Fall nun endlich mehr von der Welt sehen? Aber.... am Abend durch die Bars und Diskotheken ziehen, um unterwegs jemanden kennenzulernen? Das ist genauso wenig verlockend wie ein Urlaub unter lauter Pärchen oder in Hochburgen für Familien. Die gute Nachricht: es gibt massenweise Möglichkeiten und zwar, ob man lediglich alleine wegfährt und unterwegs gerne neue Leute treffen möchte oder ob man den Urlaub komplett alleine verbringen möchte.

Tipps für den Urlaub alleine – Solo Travel

© l i g h t p o e t/shutterstock_83847367

Egal, warum wir als Single unterwegs sind und egal ob wir das im Alltag sonst genießen oder nicht – im Urlaub ist die Situation noch einmal eine ganz andere. Sogar wenn wir im Alltag auch gerne einmal unsere Ruhe haben und das Alleinsein sehr genießen, finden wir das im Urlaub vielleicht etwas komisch – gerade dann, wenn wir es von früher her noch anders gewöhnt sind. Da gab es den Familienurlaub mit Kind und Kegel, den romantischen Urlaub nur mit dem Partner in trauter Zweisamkeit, die Reise mit der besten Freundin zum angesagten Shopping-Trip oder die Fahrt mit den Fußball-Kollegen zu einem befreundeten Verein.
Nun haben sich die Zeiten geändert und Du hast vielleicht gerade keinen Reisepartner? Du bist aber fit, hast im Ruhestand sehr viel Zeit und willst auf jeden Fall nun endlich mehr von der Welt sehen? Aber.... am Abend durch die Bars und Diskotheken ziehen, um unterwegs jemanden kennenzulernen? Das ist genauso wenig verlockend wie ein Urlaub unter lauter Pärchen oder in Hochburgen für Familien. Die gute Nachricht: es gibt massenweise Möglichkeiten und zwar, ob man lediglich alleine wegfährt und unterwegs gerne neue Leute treffen möchte oder ob man den Urlaub komplett alleine verbringen möchte.

©Cvandyke/shutterstock_669363745

Singlereisen für Ältere

Immer mehr Reiseveranstalter haben das Bedürfnis erkannt und bauen ihr Angebot an Singlereisen immer weiter aus, andere sind mittlerweile sogar darauf spezialisiert. Kreuzfahrten für die etwas Betuchteren und Kaffeefahrten im Bus für alle anderen sind das Klischee, das sich heute nicht mehr halten lässt.

Die Angebote sind mittlerweile sehr vielseitig und die Reisen selber gut organisiert und abwechslungsreich. Yoga- und Golfkurse (Link zum Artikel: Gemeinschaftssportarten für Junggebliebene ab 50), Städtetrip, Wanderungen, Badeurlaub... und das an allen möglichen Plätzen der Erde. Auf diesen Reisen kann man wunderbar alleine bleiben, wenn man das möchte. Ist man nun doch etwas geselliger, so trifft man am Urlaubsort eine Menge Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Ist nicht nur das Programm vor Ort, sondern gleich die komplette Reise organisiert, ist man sogar bei An- und Abreise nicht allein und hat dennoch die Möglichkeit, sich auch mal zurückzuziehen. Alles kann, nichts muss..... und wenn man unterwegs nette Bekanntschaften macht, dann kann man diese wunderbar später privat weiter pflegen. (Link – Soziale Medien)

Singlereisen für Ältere

©Cvandyke/shutterstock_669363745

Immer mehr Reiseveranstalter haben das Bedürfnis erkannt und bauen ihr Angebot an Singlereisen immer weiter aus, andere sind mittlerweile sogar darauf spezialisiert. Kreuzfahrten für die etwas Betuchteren und Kaffeefahrten im Bus für alle anderen sind das Klischee, das sich heute nicht mehr halten lässt.

Die Angebote sind mittlerweile sehr vielseitig und die Reisen selber gut organisiert und abwechslungsreich. Yoga- und Golfkurse (Link zum Artikel: Gemeinschaftssportarten für Junggebliebene ab 50), Städtetrip, Wanderungen, Badeurlaub... und das an allen möglichen Plätzen der Erde. Auf diesen Reisen kann man wunderbar alleine bleiben, wenn man das möchte. Ist man nun doch etwas geselliger, so trifft man am Urlaubsort eine Menge Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Ist nicht nur das Programm vor Ort, sondern gleich die komplette Reise organisiert, ist man sogar bei An- und Abreise nicht allein und hat dennoch die Möglichkeit, sich auch mal zurückzuziehen. Alles kann, nichts muss..... und wenn man unterwegs nette Bekanntschaften macht, dann kann man diese wunderbar später privat weiter pflegen. (Link – Soziale Medien)

©Jacob Lund/shutterstock_378721531

Urlaubsreise auf eigene Faust

Warum irgendetwas anders machen als das, was uns jahrelang schon so gut gefallen hat? Wir können auch alleine an die schönen Orte fahren, an denen wir früher schon so gerne waren und wo es uns so gut gefallen hat. Als Stammgast in immer der gleichen kleinen Fischerpension mit Familienanschluss werden wir vermutlich ohnehin gleich wieder erkannt. Dennoch muss das jeder für sich selber entscheiden, damit der Urlaub genossen werden kann. Wer erst seinen Partner verloren hat, möchte vielleicht nicht unbedingt sofort an die Orte fahren, an denen so viele Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit hängen.
Aber vielleicht bist Du ja auch der Typ, der nun etwas Neues ausprobieren möchte. An einen Ort fahren, den er immer schon besuchen wollte und nun endlich seine „fixe Idee“ umsetzen! Urlaub auf eigene Faust organisiert bietet noch einiges mehr an Freiheit und wer nette Menschen kennenlernen möchte, dem wird das unterwegs gelingen. Wer das nicht möchte, bleibt eben zurückgezogen. Im Prinzip kannst Du Dich auch als älterer Mensch an den allgemeinen Urlaubsangeboten orientieren. Beachte aber jedoch, dass gerade alleinstehende ältere Menschen manchmal als hilfloser und weniger agil wahrgenommen werden, was Betrüger unterwegs anlocken könnte.

Urlaubsreise auf eigene Faust

©Jacob Lund/shutterstock_378721531

Warum irgendetwas anders machen als das, was uns jahrelang schon so gut gefallen hat? Wir können auch alleine an die schönen Orte fahren, an denen wir früher schon so gerne waren und wo es uns so gut gefallen hat. Als Stammgast in immer der gleichen kleinen Fischerpension mit Familienanschluss werden wir vermutlich ohnehin gleich wieder erkannt. Dennoch muss das jeder für sich selber entscheiden, damit der Urlaub genossen werden kann. Wer erst seinen Partner verloren hat, möchte vielleicht nicht unbedingt sofort an die Orte fahren, an denen so viele Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit hängen.
Aber vielleicht bist Du ja auch der Typ, der nun etwas Neues ausprobieren möchte. An einen Ort fahren, den er immer schon besuchen wollte und nun endlich seine „fixe Idee“ umsetzen! Urlaub auf eigene Faust organisiert bietet noch einiges mehr an Freiheit und wer nette Menschen kennenlernen möchte, dem wird das unterwegs gelingen. Wer das nicht möchte, bleibt eben zurückgezogen. Im Prinzip kannst Du Dich auch als älterer Mensch an den allgemeinen Urlaubsangeboten orientieren. Beachte aber jedoch, dass gerade alleinstehende ältere Menschen manchmal als hilfloser und weniger agil wahrgenommen werden, was Betrüger unterwegs anlocken könnte.

©Olena Yakobchuk/shutterstock_780405436

Sprach- und Studienreisen für jedes Alter

Bist Du gerade in einem Studiengang eingeschrieben? (Link zum Artikel: Seniorenstudium) Oder sonst in irgendeiner Weise an der Universität eingebunden? Einige Fachbereiche bieten für ihre Studenten (auch Seniorenstudenten) Exkursionen und Studienreisen an. Deine Uni auch? Dann nichts wie hin und anmelden. Die Reisen sind in der Regel sehr gut organisiert, der begleitende Dozent ist vom Fach und die Vorbereitung auf die Reise selber findet oft in Form eines vorgeschalteten Kurses statt, was eine umfassende Einarbeitung ins Thema bedeutet und Du viel mehr kulturellen Nutzen aus den Sehenswürdigkeiten vor Ort ziehen kannst. Wer nicht als Student eingeschrieben ist, kann sich bei den vielen Anbietern für Studienreisen umschauen. Die Angebote sind zwar meist etwas teurer als normale Reisen, aber dafür gibt es jede Menge kulturellen Input inklusive fachlicher Begleitung und oft mit entsprechender Vorbereitung. So kann sogar aus einem kurzen Urlaub der maximale Nutzen gezogen werden und Langeweile kommt so auch nicht auf. Oft gibt es auch bei der örtlichen Volkshochschule entsprechende Angebote – entweder bei der eigenen VHS schauen oder in der Kurssuche unter dem Suchwort 'Studienreise'.
Sprachkurse mit Niveau werden übrigens auch an ausländischen Universitäten angeboten. Zielgruppe sind zwar meistens anderssprachige Studenten, die sich die Ferienkurse an ihrer Heimatuniversität anerkennen lassen können, aber sehr oft öffnen die Universitäten die Ferienkurse auch für andere Interessenten. Meist sieht das so aus, dass am Vormittag der Sprachkurs stattfindet und der Nachmittag entweder zur freien Verfügung steht oder es freiwillige kulturelle Zusatzangebote gibt. Am besten, Du überlegst Dir zunächst die Sprache, die Du lernen oder vertiefen möchtest und recherchierst dann im jeweiligen Land die Universitäten (und Sprachschulen), die solche Kurse anbieten.

Sprach- und Studienreisen für jedes Alter

©Olena Yakobchuk/shutterstock_780405436

Bist Du gerade in einem Studiengang eingeschrieben? (Link zum Artikel: Seniorenstudium) Oder sonst in irgendeiner Weise an der Universität eingebunden? Einige Fachbereiche bieten für ihre Studenten (auch Seniorenstudenten) Exkursionen und Studienreisen an. Deine Uni auch? Dann nichts wie hin und anmelden. Die Reisen sind in der Regel sehr gut organisiert, der begleitende Dozent ist vom Fach und die Vorbereitung auf die Reise selber findet oft in Form eines vorgeschalteten Kurses statt, was eine umfassende Einarbeitung ins Thema bedeutet und Du viel mehr kulturellen Nutzen aus den Sehenswürdigkeiten vor Ort ziehen kannst. Wer nicht als Student eingeschrieben ist, kann sich bei den vielen Anbietern für Studienreisen umschauen. Die Angebote sind zwar meist etwas teurer als normale Reisen, aber dafür gibt es jede Menge kulturellen Input inklusive fachlicher Begleitung und oft mit entsprechender Vorbereitung. So kann sogar aus einem kurzen Urlaub der maximale Nutzen gezogen werden und Langeweile kommt so auch nicht auf. Oft gibt es auch bei der örtlichen Volkshochschule entsprechende Angebote – entweder bei der eigenen VHS schauen oder in der Kurssuche unter dem Suchwort 'Studienreise'.
Sprachkurse mit Niveau werden übrigens auch an ausländischen Universitäten angeboten. Zielgruppe sind zwar meistens anderssprachige Studenten, die sich die Ferienkurse an ihrer Heimatuniversität anerkennen lassen können, aber sehr oft öffnen die Universitäten die Ferienkurse auch für andere Interessenten. Meist sieht das so aus, dass am Vormittag der Sprachkurs stattfindet und der Nachmittag entweder zur freien Verfügung steht oder es freiwillige kulturelle Zusatzangebote gibt. Am besten, Du überlegst Dir zunächst die Sprache, die Du lernen oder vertiefen möchtest und recherchierst dann im jeweiligen Land die Universitäten (und Sprachschulen), die solche Kurse anbieten.

©Sinica Kover/shutterstock_503275237

Mit Absicht in die Stille

Zu guter Letzt eine persönliche Empfehlung: Warum nicht einmal bewusst den Urlaub in freiwilliger Einsamkeit verbringen? Fernab von Hektik, Trubel und wenn man möchte, auch fernab von Menschen. Eine Auszeit in einem Kloster schien lange nur für einen längeren Zeitraum und ausschließlich für Männer möglich. Allerdings bieten viele Klöster nicht nur Aufenthalte im Kloster selber an (im Mönchskloster ausschließlich für Männer, im Nonnenkloster ausschließlich für Frauen), sondern verfügen über angrenzende Gästehäuser, was ein gemischtgeschlechtliches Publikum möglich macht. Dort kann man seine Tage in absoluter Stille verbringen. Ist einem nach ein wenig Abwechslung oder meditativer Tätigkeit, gibt es oft für die Gäste auch ein Programm, an dem sie teilnehmen können oder wegen dem sie extra hinfahren. Das können Kräuterwanderungen sein, Fotografie, Lebensführung, Yoga-und Meditationskurse, Ikonen-Malkurse oder auch christliche und philosophische Veranstaltungen, um zur Ruhe und Besinnung zu kommen. Zu finden und prima selber zu buchen sind solche Angebote im Internet, wenngleich es auch schon Reiseanbieter gibt, die sich auf Klosterreisen spezialisiert haben.

Mit Absicht in die Stille

©Sinica Kover/shutterstock_503275237

Zu guter Letzt eine persönliche Empfehlung: Warum nicht einmal bewusst den Urlaub in freiwilliger Einsamkeit verbringen? Fernab von Hektik, Trubel und wenn man möchte, auch fernab von Menschen. Eine Auszeit in einem Kloster schien lange nur für einen längeren Zeitraum und ausschließlich für Männer möglich. Allerdings bieten viele Klöster nicht nur Aufenthalte im Kloster selber an (im Mönchskloster ausschließlich für Männer, im Nonnenkloster ausschließlich für Frauen), sondern verfügen über angrenzende Gästehäuser, was ein gemischtgeschlechtliches Publikum möglich macht. Dort kann man seine Tage in absoluter Stille verbringen. Ist einem nach ein wenig Abwechslung oder meditativer Tätigkeit, gibt es oft für die Gäste auch ein Programm, an dem sie teilnehmen können oder wegen dem sie extra hinfahren. Das können Kräuterwanderungen sein, Fotografie, Lebensführung, Yoga-und Meditationskurse, Ikonen-Malkurse oder auch christliche und philosophische Veranstaltungen, um zur Ruhe und Besinnung zu kommen. Zu finden und prima selber zu buchen sind solche Angebote im Internet, wenngleich es auch schon Reiseanbieter gibt, die sich auf Klosterreisen spezialisiert haben.