Selen: Welche Funktionen übernimmt das Spurenelement im Körper?

Selen gehört zu den essentiellen Spurenelementen. Der Mensch benötigt Selen, damit sein Organismus reibungslos funktioniert. Allerdings zählt Selen zu den Spurenelementen, bei denen nicht nur eine Unterversorgung, sondern auch eine Überversorgung gravierende Auswirkungen auf deine Gesundheit haben kann. Dieser Artikel soll einen Überblickdarüber geben, welche Aufgaben das Selen im menschlichen Körper übernimmt.

Inhaltsverzeichnis:

• Hintergrund: Wie wirkt Selen im Körper?
• Auswirkungen auf die unterschiedlichen Organe und Strukturen:

o Haarausfall durch Selenmangel
o Schilddrüse und Selen – wichtiger Einfluss
o Selen ist eines der wichtigsten Antioxidantien
o Selen für die Muskeln
o Selen für die Fruchtbarkeit
o Selen für ein starkes Immunsystem
o Selen: die Wirkung auf die Haut und Nägel
o Selen Kur für Haut und Haare
o Selen – Auswirkungen auf die Psyche

Hintergrund: Wie wirkt Selen im Körper?

Das essentielle Spurenelement Selen nimmt der Mensch über die Nahrung beziehungsweise über das Trinkwasser auf. Wie viel Selen der Mensch aufnimmt, hängt also davon ab, wie hoch der Selengehalt der Nahrung ist. Wird über längere Zeit zu wenig Selen aufgenommen, kommt es zu einem Selenmangel. Das hat weitreichende Folgen für das Wohlbefinden sowie die Gesundheit: Selenmangel kann zu Haarausfall, Schilddrüsenfehlfunktionen und sogar Herzmuskelerkrankungen oder Krebserkrankungen führen. Doch: Woran liegt das?

Die Bedeutung von Selen für den menschlichen Organismus ist noch nicht lange bekannt: Erst in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts erkannten Mediziner die Bedeutung des Selens auf den menschlichen Stoffwechsel. Und auch heute noch sind nicht alle Wirkmechanismen ausreichend erforscht. Sicher ist jedoch: Selen bewirkt eine verminderte Funktion der selenabhängigen Enzyme, die in den meisten Organen vorkommen. Daher hat ein Selenmangel so weit reichen de Folgen.

Auswirkungen auf die unterschiedlichen Organe und Strukturen

Wenn du einen Selenmangel hast, dann kann sich dies im gesamten Organismus auf unterschiedliche Weise auswirken. Es ist schwierig, den Mangel an den Symptomen sicher festzumachen, weswegen im Zweifelsfall immer der Arzt ein Blutbild anfertigt en und den Selenspiegel ermitteln muss. Daran kann er sofort erkennen, wieviel Selen sich im Blut befindet.
Mögliche Anzeichen sind, dass die Haare dünn und struppig werden, die Nägel werden rissig oder bekommen weiße Flecken, die Haut wird fahl. Aber nicht nur äußerlich lassen sich bei einem Selenmangel Anzeichen feststellen, sondern auch Nervenschädigungen, Muskelschwäche, Blutarmut und Nierenschädigung können auf das Konto von zu wenig Selen im Blut gehen. Im schlimmsten Fall kann durch eine längere Unterversorgung mit Selen das Risiko für Krebserkrankungen und Herz-Kreislauferkrankungen steigen.

Haarausfall durch Selenmangel

Haarausfall ist oftmals nicht nur ein optisches Problem, sondern kann auch seelische Probleme mit sich bringen. Vor allem, wenn der Haarausfall in jüngeren Jahren auftritt, ist guter Rat teuer. Die möglichen Ursachen dafür sind vielfältig, dennoch sollte bei Haarausfall immer auch ein eventueller Selenmangel in Betracht gezogen werden.
Selen trägt zur Gesunderhaltung der Haare und Nägel bei. In den Haarwurzeln unterstützt Selen das Wachstum. Nicht nur Haarausfall, sondern auch dünnes oder brüchiges Haar könnte ein Anzeichen dafür sein, dass zu wenig Selen vorhanden ist.
Aber Vorsicht: Bei einer Überdosierung von Selen erreichst die möglicherweise genau das Gegenteil. Zu viel Selen kann nämlich ebenfalls für Haarausfall verantwortlich sein.
Bevor du also zu Selen Nahrungsergänzungsmitteln greifst, solltest du beim Arzt den Selenspiegel bestimmen lassen. Das geht ganz einfach mit einer Blutabnahme. Liegt der Selenspiegel weit unter 120 Mikrogramm pro Liter, liegt ein Mangel vor. In diesem Fall könnte Selen gegen Haarausfall hilfreich sein.

Schilddrüse und Selen – wichtiger Einfluss

Selen ist neben Jod als Spurenelement für die Schilddrüse von besonders hoher Bedeutung. Selen ist deswegen so wichtig, weil die Schilddrüse nur damit ihrer Hauptaufgabe nachkommen kann, nämlich Hormone zu bilden. Außerdem wird in der Schilddrüse mithilfe von Selen das Hormon Thyroxin in Trijod Thyronin umgewandelt. Dieses wiederum ist für viele Vorgänge in unserem Körper verantwortlich, es erhöht den Energieumsatz und stärkt unter anderem die Knochen.
Falls dem Körper Selen fehlt, erhöht sich das Risiko, an bestimmten Schilddrüsenerkrankungen zu erkranken.

Selen ist eines der wichtigsten Antioxidantien

Selen ist noch mehr als „nur“ ein Mineralstoff. Es besitzt nämlich auch eine besonders antioxidantivesche Wirkung. Dadurch werden freie Radikale, die den Körper schädigen können, abgefangen und die Zellen vor Schäden geschützt. Das kommt dem ganzen Körper zugute. An der Haut merkt man es unter anderem daran, dass der Alterungsprozess langsamer voranschreitet.

Selen für die Muskeln

Selen findet sich in allen Geweben – auch in den Muskeln. Etwa 60% des Selens im Körper steckt in den Nieren, der Leber und den Muskeln. Es ist also maßgeblich für die Funktion der Muskeln verantwortlich. Erleidest du einen Mangel, kann sich dies an einer Einschränkung der Muskelfunktion bemerkbar machen.

Selen für die Fruchtbarkeit

Selen gilt als Baustein für eine normale Entwicklung der Hoden und für eine maximale Beweglichkeit und Funktion der Spermien. Auch werden die Spermien durch Selen vor oxidativem Stress geschützt.
Ein Selenmangel kann zu einer Störung in der Spermienproduktion führen. Die Folge: die Spermien sind weniger beweglich und auch die Anzahl nimmt ab.
Es könnte also tatsächlich sein, dass eine Unfruchtbarkeit an bestehendem Selenmangel liegt. Bei Kinderwunsch ist es daher besonders wichtig, auf eine ausreichende Versorgung mit Selen zu achten.

Selen für ein starkes Immunsystem

Sogar unser Immunsystem profitiert von einem ausreichend hohen Selenspiegel. In Verbindung mit Zink stellt Selen das perfekte Duo dar, um die Immunität zu stärken und den Körper fit zu machen gegen verschiedene Viren und Bakterien. Das liegt unter anderem wiederum an der antioxidativen Wirkung, weil Selen die Zellen vor Stress schützt. Freie Radikale greifen nämlich Zellen und das Gewebe an, machen sie anfällig für Krankheiten und führen zu einem geschwächten Abwehrsystem.

Selen – Auswirkungen auf die Psyche

Wenn dein Selenspiegel zu niedrig ist, kann es sein, dass depressive Verstimmungen und Antriebslosigkeit die Folge sind.
Der Grund liegt darin, dass Selen ein notwendiger Baustein ist für Glückshormone im Gehirn, allen voran Serotonin. Fehlt Selen, kann der Körper weniger Serotonin davon produzieren und dies wirkt sich in der Psyche des Menschen aus.

Selen: die Wirkung auf die Haut und Nägel

Nicht nur die Haare profitieren von einer ausreichend hohen Selen Versorgung, auch für die Nägel und die Haut ist Selen ein wichtiges Spurenelement. Ist ausreichend davon vorhanden, wirst du dies an einer strahlenden Haut, glänzenden, gesunden Haaren und kräftigten Nägeln spüren.

Selen Kur für Haut und Haare

Selen ist für den Köper, für Haut, Haare und Nägel von großer Bedeutung. Deswegen kann bei bestehendem Selen Mangel eine Kur für Haut und Haare hilfreich sein. Aber bitte nur dann, wenn wirklich ein Mangel vorliegt und nur in der empfohlenen Dosis.
Selen Pulver oder Kapseln gibt es in den unterschiedlicher Dosierungen und Zusammensetzungen. Oftmals sind Nahrungsergänzungsmitteln auch noch andere Mineralstoffe wie Zink und Biotin zugefügt.
Eine Selen Kur kann zu gesundem Haar und strahlender Haut beitragen. Wichtig ist, dass es sich beim Produkt um organisches Selen handelt, da dieses besonders gut vom Körper aufgenommen wird.
Eine Dosierung von 200 Mikrogramm pro Tag ist für eine mehrwöchige Kur sinnvoll. Bei einer Einnahme von mehr als 4 Wochen solltest du allerdings den Arzt befragen.

Auf einen Blick:

Selen ist ein essentiellen Spurenelemente, das der menschliche Körper unbedingt benötigt. Hier die Organe und Funktionen, die das Selen mit beeinflusst:

• Immunsystem
• Wachstum der Fingernägel
• Hautbild
• Beschaffenheit der Haare
• Muskeln und Gewebe
• Blutdrucknormalisierung
• Funktion des Herzmuskels
• Fruchtbarkeit beim Mann

Quellen

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/selen-ein-guter-schutz-fuer-unseren-koerper-17732

https://medlexi.de/Selenmangel

https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/selen/

https://www.internisten-im-netz.de/aktuelle-meldungen/aktuell/vitaminergaenzung-nur-bei-tatsaechlichem-mangel.html

https://flexikon.doccheck.com/de/Selenose

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2211968X13000120

https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/wie-selenmangel-der-gesundheit-schadet/

Auch interessant