Autor : SonjaP
80% Lifestyle
20% Story
LADE ...
©VGstockstudio/shutterstock_258790592.jpg

So wirst Du der beste Opa der Welt! – Dinge, die Du mit deinen Enkeln erlebt haben solltest

Die eigenen Kinder sind schon groß, – natürlich – denn sonst wären ja die Enkel noch nicht da... Es ist also nach langer Zeit einmal wieder Kinderlachen im Haus. Vergleichbar mit den eigenen Kindern damals ist es aber trotzdem nicht. Denn früher mussten Familie und Beruf irgendwie unter einen Hut gebracht werden, die Zeit musste ganz anders eingeteilt werden und mit der damals neuen Erfahrung, Kinder zu haben, musste auch erst einmal gelernt werden, richtig umzugehen. Natürlich haben wir mit unseren eigenen Kindern eine Menge toller und aufregender Dinge erlebt und ihnen (hoffentlich) eine schöne Kindheit beschert und nebenher noch ein großes Maß an Erziehungsarbeit geleistet und vieles mehr. Als Großeltern hingegen sind wir gemäß der landläufigen Meinung nun hauptsächlich fürs Verwöhnen zuständig. Oft sehen wir sie auch nicht jeden Tag und wenn sie einmal da sind, dann soll ihr Aufenthalt bei uns doch etwas ganz Besonderes für sie sein, woran sie sich später gerne zurückerinnern.

Basteln und Modellbau

LADE ...
©Romrodphoto/shutterstock_1044323932

Wie wäre es mal wieder mit einem Flieger als Bausatz? Es macht Spaß, sich das richtige Modell auszusuchen oder gar selber zu kreieren. Angefangen mit der Auswahl des Modells und des Materials dann im Baumarkt über das Planen, Anzeichnen und die ersten Laubsägearbeiten bis hin zum Bemalen und Verschönern des fertigen Fliegers – es ist etwas, das Dein Enkel oder Eure Enkelin nicht jeden Tag macht. Apropos Enkelin: Findet sie auch Gefallen an Flugzeugen? Wenn nicht, macht es ihr bestimmt Spaß, wenn Ihr gemeinsam an ihrem neuen Prinzessinnenschloss oder Puppenhaus arbeitet. Oder sind die Enkel Star-Trek Fans oder stehen auf schöne Autos? Dann sind vielleicht die vorgefertigten Modellbausätze gut geeignet, es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und Schwierigkeitsstufen für verschiedene Alltersklassen. Egal, wofür Ihr Euch entscheidet: Sehr viel Spaß wird es Deinem Enkel oder Deiner Enkelin auch machen, wenn Ihr hinterher gemeinsam mit dem fertiggestellten Teil auch spielt – Opa-Qualitäts-Zeit sozusagen... Ein Baumhaus ist der absolute Klassiker, aber auch etwas für Fortgeschrittene.

LADE ...
©jittawit.21/shutterstock_701171353

Heimwerken aller Art

Im Prinzip ähnlich wie der eben erwähnte Modellbau – mit dem Unterschied, dass das fertige Produkt kein Spielzeug wird, sondern (hoffentlich) etwas von praktischem Nutzen. Das gefällt großen und kleinen Kindern, wenn sie bei einem Projekt mithelfen dürfen, welches dann eine gewisse Wichtigkeit bekommt. Ob es nun das Zimmern eines neuen Hochbeetes oder einer Kräuterspirale ist (das dann auch die Oma freut) oder der selbst lackierte kleine Tisch fürs Kinderzimmer – sie sehen, dass ihre Arbeit gewertschätzt wird und der Gegenstand im Alltag auch tatsächlich gebraucht wird. Schön sind auch Heimwerkerarbeiten für die Tiere im Garten. Nistkästen, Igelhäuser, Vogelhäuschen, Futterstellen für Eichhörnchen oder Insektenhotels sind gar nicht so schwer herzustellen. Es finden sich zahlreiche Anleitungen für verschiedene Größen und Ausführungen. Auch wenn schon das gemeinsame Heimwerken verbindet, ist es natürlich besonders schön, wenn Du hinterher auch Zeit mit dem Kind und Eurer Bastelarbeit verbringen kannst, zum Beispiel beim gemeinsamen Beobachten von Meisen und Spatzen am selbstgebauten Vogelhäuschen.

Gemeinsame Zeit im Garten

LADE ...
©Pinkyone/shutterstock_175282622.jpg

Auch das Aufstellen des gemeinsam gebauten Insektenhotels kann eine Menge Spaß machen. Hauptsache, es ist Qualitätszeit und gut miteinander verbracht. Ob es die alltäglichen Dinge im Garten sind oder auch mal besondere Projekte ist dabei fast egal. Das regelmäßige gemeinsame Laubrechen verbindet dauerhaft, wenn es im Laufe der Zeit zu einer Art Ritual wird. Auch immer wiederkehrende Saisonarbeiten stärken Eure Beziehung und Euer Enkelkind wird zeitlebens immer an Eure jährliche gemeinsame Apfelernte denken, wenn er später einmal unter seinem eigenen Apfelbaum steht. Aber auch mit bei einmaligen Aktionen ist die Zeit qualitativ hochwertig verbracht. Legt das Hochbeet nicht nur an, sondern befüllt und bepflanzt es auch noch gemeinsam. Mit ein wenig Glück könnt Ihr vielleicht auch schon bald den Pflanzen beim Wachsen zuschauen und Euer eigenes Gemüse ernten.

LADE ...
Ramon Espelt Photography/shutterstock_299484569.jpg

Opa – Enkel – Hund

Dein Enkelkind hätte so furchtbar gerne ein Haustier und bekommt keines? Es macht zu viel Arbeit und überhaupt sind alle berufstätig und das arme Tier wäre sonst den ganzen Tag alleine? Ganz zu schweigen davon, dass Dein Enkelkind noch zu klein ist für die alleinige Verantwortung? Du hingegen hast jetzt viel Zeit und hättest auch gerne etwas mehr Leben um Dich herum. Vielleicht hast Du ja selber schon mit dem Gedanken gespielt, Dir einen Hund oder eine Katze oder ein anderes Haustier anzuschaffen. Überleg doch mal, ob Du mit Deinem Enkelkind nicht vielleicht gemeinsame Sache machen wollt! Überlege Dir, was in Frage kommt (Link zum Artikel: Welches Haustier ist für mich geeignet?) und wie Ihr das bewerkstelligen könnt. Macht einen Plan. Das Haustier wird vermutlich bei Dir leben und Dein Enkelkind kommt regelmäßig zum Besuchen und Gassigehen. Natürlich ... im Endeffekt wird es DEIN Tier sein was Anschaffung, Verantwortung, Kosten und Unterbringung betrifft ... aber ist das nicht eigentlich egal? Das Wichtigste ist doch, dass Ihr etwas Gemeinsames habt, was Euch verbindet und was Euch eine wunderschöne Zeit miteinander verbringen lässt.

Eigenes teilen – Orte, Erinnerungen, Gegenstände

Teile etwas mit Deinem Enkelkind, was Dir wichtig ist. Nicht das fünfzigste Auto aus dem Spielwarenladen, sondern etwas, das einen ideellen Wert für Dich hat. Dein Enkelkind wird das spüren und wertschätzen und sich gerne daran erinnern. Das beginnt schon mit Erinnerungen, die es zu teilen gibt. Wie oft hast Du schon gehört „Opa, erzähl doch mal, wie es war, als Du ein Kind warst...“? Dann ist die richtige Zeit gekommen für alte Geschichten und Erinnerungen, die jedes Kind so gerne hört. Oder hast Du einen besonderen Lieblingsplatz? Wenn es Dir nicht zu persönlich ist, dann nimm Deinen Enkel oder Deine Enkelin doch einmal mit und zeige ihm/ihr den See, auf dem Du als Kind beim Schlittschuhfahren fast eingebrochen bist. Nimm das Kind mit zu der schönen Lichtung, auf die Ihr jeden Sonntag mit Euren eigenen Kindern (den Eltern des Enkels) spaziert seid. Zeig den Enkeln den schönen Brunnen am Marktplatz, wo Du vor 40 Jahren Oma kennengelernt hast... Vielleicht hast Du ja auch etwas Materielles, das Du gerne weitergeben willst? Tu es! Es muss nicht die übliche Taschenuhr sein, aber vielleicht hast Du ja etwas, das in Deinem Leben eine besondere Bedeutung hatte und das Du gerne weitergeben möchtest – ein Stück, das immer unverwechselbar mit Dir in Zusammenhang gebracht wird und das Dein Enkelkind auch noch dann an Dich erinnert, wenn es schon selber Enkel hat.