Autor : IvonneW
80% Lifestyle
20% Ratgeber

Das Alleinsein

Das Gefühl des Alleinseins ist nichts Negatives! Das Alleinsein ist ein Prozess der zu der Entwicklung eines Menschen dazu gehört. Deine Seele möchte dir etwas mitteilen. Hier schauen wir uns das Alleinsein detaillierter an, um diese Zeit des Alleinseins sinnvoll für die eigene Entwicklung nutzen zu können. Werde dir bewusst, dass du nicht allein bist!

Das Alleinsein – eines von vielen Gefühlen, die teilweise unangenehm und schwer auszuhalten sind. Die Seele ruft – was will sie dir mitteilen? Körper, Geist und Seele Heilung zukommen zu lassen ist in der Zeit des Alleinseins sinnvoll. Wie und auf welchen Wegen, das erreichbar ist, kannst du hier erfahren. Wir nehmen uns die Zeit und schauen hinter die Gefühle, die in dieser Zeit entstehen.

LADE ...
©shutterstock_563304685

Ich bin allein – was kann ich tun?

Es gibt Zeiten, in denen wir uns allein fühlen. Das muss kein Grund für Traurigkeit sein. Im Gegenteil! Wenn du diese Zeit sinnvoll für dich nutzen kannst, wird das anfangs komische und teilweise miese Gefühl des Alleinseins eine positive und angenehme Wendung nehmen. Bei den meisten Menschen ist dies die Zeit, in der man sich mit verschiedene Themen auseinandersetzt. Ein Thema ist zum Beispiel: Vergebung. Dieses ist ein schwieriges Thema. Es berührt die Seele und ist unter anderem schwer zu bearbeiten.
Aus diesem Grund gibt es uns. Wir wollen dir helfen und dich bei diesem Weg unterstützen. Eines der schwersten Aufgaben des Menschen ist es, seine Gefühle selbst zu regulieren. Das liegt daran, dass man die Gefühle nicht anfassen kann. Eine weitere Schwierigkeit ist, wenn man mit anderen Menschen über Gefühle redet, können diese zwar behaupten, dass sie wissen wie man sich fühlt – doch du kannst dir sicher sein, das sein Gefühl sich nicht so anfühlt, wie du es fühlst. Gefühle entstehen durch die Entwicklung eines Menschen und jeder fühlt und erklärt sich seine Gefühle selbst. Es gibt niemand, der es kontrollieren kann. Niemand kann überprüfen, ob du wirklich traurig oder glücklich bist. Dahingehend ist ein Gegenüber immer von deinen Aussagen abhängig und entweder er glaubt es oder nicht. Somit sind Gefühle immer eine ganz persönliche Angelegenheit.

Alleinsein und Angst – Gefühle zulassen kann schmerzhaft sein

LADE ...
Ⓒfizkes/shutterstock_1130709188

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Aus Gewohnheit vor sich selbst zu flüchten, ist eine weit verbreitete Eigenschaft der Menschen. Gefühle zeigen und zulassen können ist nicht einfach. Doch eines solltest du vielleicht schon gemerkt haben, dass dich unbearbeitete Gefühle immer wieder einholen, bis du dich mit ihnen befasst und auseinandergesetzt hast. Das ist ein ganz normaler Prozess in der Entwicklung des Menschen. Wie sollen wir sonst wissen bzw. fühlen, dass dahinter noch mehr liegt, was die Neugier entflammen sollte. Was steckt hinter den Gefühlen, die wir empfinden und inwiefern gibt es überhaupt ein dahinter? Das Gefühl Alleinsein verbirgt viel Neues, was man in der Zeit entdecken und erforschen kann. Das beginnt damit, dass man die Zeit ganz intensiv für seine eigene Entwicklung nutzen kann. Alleinsein heißt nicht, dass du ständig meditieren musst, um zu dir zu finden. Wir zeigen dir hier Wege, wie du mit viel Spaß und Freude auch schwierige Themen angehen kannst. Lauf nicht weiter vor dir selbst davon und stelle dich deinem Leben. Du bist Autor deines Buches über dein Leben oder der Regisseur deines Lebensfilms. Du entscheidest ganz allein, wie dein Leben verläuft und nur du kannst dein Leben so verändern, wie es dir gefällt.

LADE ...
ⒸSpeedKingz/shutterstock_574538410

Niemand muss allein sein! - Das WIR gewinnt!

Wir werden dir mit all unserem Wissen, welches aus Erfahrungen und ausführlichen Recherchen inklusive Empfehlungen besteht, beratend zur Seite stehen. Wir haben viele Tipps, Ratschläge, Hinweise, Übungen und Erfahrungsberichte für dich, aus denen du dir, das herausnehmen kannst, was du für dein Leben brauchen und anwenden kannst. Wir sind sicher, dass du für dich den richtigen Weg finden kannst. Das Einzige was du mitbringen solltest ist: Geduld und Toleranz dir selbst gegenüber. Wir reden hier von verschiedenen Entwicklungsprozessen, die du im Laufe der nächsten Zeit durchlaufen wirst. Bei diesen Prozessen solltest du dich niemals fragen, wie lange er dauert. Setze dir kein Zeitlimit! Es dauert solange, wie es dauert. Die Seele zu heilen kann man nicht in Zeitangaben festhalten. Gerne unterstützen wir dich auf diesem Weg zu dir selbst. Ein Thema fasst das Nächste und das Gefühl allein zu sein umfasst unterschiedliche Gefühle mit unterschiedlichen Prozessen. Das Einzige was definitiv bei dir liegt ist, die Entscheidung es zu tun und du allein bestimmst den Zeitpunkt, wann du damit beginnen möchtest.

Alleinsein – Wie kann ich die Zeit sinnvoll nutzen?

LADE ...
©Ruslan Guzow/shutterstock_293474573

Der Eine braucht solange, ein Anderer benötigt die doppelte Zeit und ein dritter fragt sich, warum andere Menschen solange Zeit benötigt haben. Deswegen ist der erste und wichtigste Hinweis, dass du dir selbst die Zeit unbefristet geben solltest. Erst wenn es wieder stimmig ist und sich gut anfühlt, erst dann hast du „etwas“ abgeschlossen. Gesamte Prozesse, die ihre Überschriften wie zum Beispiel: Vergebung, Achtung, Liebe, Wertschätzung oder ähnliches haben, werden immer eine gewisse Zeit mit einigen Etappenzielen in Anspruch nehmen, bevor der Prozess augenscheinlich beendet ist. Jedes Ende ist ein neuer Anfang und ein Prozess abschließen heißt, dass neue Prozesse freigesetzt werden. So ist das Leben! Schaffe dir selbst Platz für Neues, indem du Altes aufarbeitest, was tief in dir sitzt und nach Verarbeitung ruft.

Bevor wir ins Detail gehen, gibt es noch etwas Wichtiges zu sagen. Ist ein Prozess in Gang gesetzt, so wird er nicht komplett zu stoppen sein. Man kann sich immer mal wieder ablenken, doch die Abstände dafür werden immer enger. Deswegen solltest du dir so oft wie möglich die Zeit nehmen, die du für deinen angestoßenen Prozess benötigst. Keine Angst, du sollst jetzt nicht für immer allein bleiben, aber du solltest dir immer wieder in regelmäßigen Abständen Zeit für dich nehmen.

Allein mit mir! - Wer bin ich?

Vielleicht gehörst du zu den Menschen, die ziemlich ruhig geworden sind und außerhalb der Arbeitsstelle nicht viel unternehmen. Das ist gar nicht schlimm! Je intensiver die Zeit ist, die du dir für dich nimmst, umso spürbarer sind die Entwicklungsschritte. Die Entwicklungsphasen von denen wir hier berichten, sind ganz normale Gefühle, die jeder Mensch hat. Es gibt Menschen, die gerne verdrängen und nicht wissen wollen, was hinter einem Gefühl steckt und es gibt dich! Du liest diesen Text, weil dich die Neugier gepackt hat und wir dich dabei unterstützen wollen, weil dir das Alleinsein langweilig wird oder nicht mehr „gefällt“. Fakt ist, du möchtest etwas in deinem Leben verändern und genau deswegen bist du hier bei uns gelandet. Lass dich ein auf die Welt der Gefühle und erlebe Neues in deinem Leben. Neue Gefühle erzeugen, neue Gedanken erfassen und das Freisetzen neuer Ideen, deiner eigenen Fähigkeiten und Eigenschaften, von denen du bisher nicht mal etwas geahnt hast.

Allein sein – Die Reise zu mir selbst ...

LADE ...
©Rainer Fuhrmann/shutterstock_725437336

Eine Reise in die Tiefen deines ICH´s mit all seinen Höhen und Tiefen, die das Leben lebenswerter und attraktiver werden lassen. Die Intensität und die Ressourcen, die in dir schlummern, wollen gelebt werden und die Lebensfreude, die in dir steckt, will in die Welt getragen werden. Starte doch mal ein Experiment! Wenn du die Menschen, die dir auf der Straße begegnen bewusst anlächelst und vielleicht ein „Hallo“ entgegenbringst, dann lächeln die meisten Menschen mit einem verwundernden Blick zurück. Mit etwas Glück grüßen sie dich ebenfalls. Während du deine Lebensfreude in die Welt trägst, überlegt der Gegenüber, der dir auf der Straße begegnet ist, ob er dich kennt – weil du ihn so angelächelt und gegrüßt hast. Lebensfreude ist ansteckend! Sei der Virus der Lebensfreude, der Frieden und Liebe in die Welt trägt.

Allein, aber nicht einsam …

Wer kennt nicht das Gefühl, allein zu sein? Du kennst sicherlich das Gefühl, dass Freunde und Familie gerne Zeit mit dir verbringen möchten, doch es aus zeitlichen Gründen einfach nicht passt. Dann kommt oft das Gefühl des Alleinseins auf. Eine innerliche Leere, die dich dazu bewegt über dich selbst nachzudenken. In den meisten Fällen wird über den eigenen Selbstwert nachgedacht. Man weiß oft nicht, wo der Anfang ist und vieles fühlt sich chaotisch und unklar an. Irgendwie scheinen alle Menschen in deinem unmittelbaren Umfeld ein Leben zu haben, nur du nicht. Du hast zurzeit keinen Plan. Alles was du unternehmen oder anfangen willst, klappt nicht oder geht schief. Nichts will funktionieren. Das Gefühl des Alleinseins ist nicht selten ein Vorbote, der dir sagen will: Jetzt kümmere dich um dich selbst!

LADE ...
©Lipskiy/shutterstock_1071540713

Alleinsein hat viele Gesichter ...

Es gibt noch andere Formen des Alleinseins. Du kennst das bestimmt von deiner beruflichen Tätigkeit, von einem Verein oder einem Ehrenamt. Alle in deinem Umfeld wissen deine Qualitäten in Hinsicht deines Arbeitsgebietes zu schätzen, doch wer du wirklich bist, mit all deinen Stärken und Schwächen, interessiert niemand. Es wird ausschließlich dein Aufgabengebiet geschätzt und nicht deine Person an sich. Auch das kann das Gefühl des Alleinseins auslösen, obwohl du deine Kollegen und Vereinsleute um dich herum hast. Der Fußballverein ist ein gutes Beispiel. Alles dreht sich um den Fußball, aber das dich deine Freundin verlassen hat oder du dich nach einer Partnerschaft sehnst, das interessiert niemand. Ein anderes Beispiel ist das Strickkaffee, wo alle für ihre Enkel Socken stricken, während deine Tochter oder dein Sohn mit den Kindern gerade an einen anderen Ort die neue Heimat sucht. Unter Menschen zu sein und sich dennoch allein zu fühlen, ist leider keine Seltenheit mehr in unserer Gesellschaft. Aber es ist ein klares Zeichen, dass du dich mit dir selbst auseinandersetzen sollst. Bevor das Alleinsein zur Einsamkeit wird, solltest du dir Zeit für die Prozesse deiner eigenen Entwicklung nehmen.